Montag, 16. Dezember 2013

[Blogger Adventskalender] - 16. Türchen - DIY-Badebomben

 

 

Hallo Mädels! 


Heute ist der 16. und ich bin wieder an der Reihe im Rahmen des, von Pia ins Leben gerufenen, Blogger-Adventskalenders.  Ich habe mich mit dem Thema "Geschenk/DIY" am Anfang doch etwas schwer getan, weil ich euch etwas zeigen wollte, was etwas ausgefallen ist und womit man jedem, egal ob alt oder jung eine Freude machen kann. Nach längerem Recherchieren bin ich auf ein Rezept für DIY Badebomben gestoßen. Da ich es selbst liebe zu baden und dies vor allem im Winter, wollte ich das Rezept unbedingt ausprobieren und mit euch teilen! :) 





Das Grundrezept




200 g Natron 
100 g Zitronensäure
50 g Mais-Speisestärke
ca. 75 g Kokosfett bzw. Kakao-/ oder Sheabutter
Silkonform 

Nach Belieben könnt ihr noch hinzufügen...

Ätherische Öl
Lebensmittelfarbe
Getrocknete Blüten und Kräuter 
Badekristalle 


So wird's gemacht

Zuerst werden alle trockenen Grundzutaten miteinander vermischt.


Nebenbei wird das Fett (in meinem Fall Kokosnussöl) erhitzt, bis es flüssig ist. 

Ich habe leider kein Kokosfett bekommen und habe das Kokosöl dann einfach im Wasserbad erhitzt. Ich würde euch aber empfehlen, wirklich Kokosfett zu nehmen, da dies besser aushärtet.

Sobald das Fett flüssig ist, wird es mit den trockenen Zutaten vermengt und solange vermischt, bis eine klebrige Maße entstanden ist. 



Jetzt könnt Ihr alle Zutaten, die ihr noch in den Badebomben drin haben wollt, dazu mischen. Ich habe mich für ein Badeöl und ein paar Badekristalle entschieden. :) 



Wenn ihr alles miteinander vermengt hat, könnt ihr auch schon anfangen die Masse in die Formen zu füllen und fest zu pressen. Da ich noch etwas Masse über hatte, habe ich die restliche Masse einfach in normalen Ausstechformen gefüllt. Dies ging ebenfalls ganz gut, da die Masse relativ fest ist. :) 


Nun kommen die Formen für mindestens 4 Stunden ins Eisfach, damit sie schön durchhärten. Und dann sind sie auch schon fertig! :) 




Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nach"backen"! ;) 

Hier könnt ihr euch nochmal den gestrigen Beitrag von der lieben Pia ansehen und hier seht ihr dann morgen den Beitrag von Meike. Am 24. Dezember gibt es den nächsten Beitrag von mir und allen anderen zusammen. Dort erzählen wir euch dann etwas zu unseren Weihnachtstraditionen. :) 


♥-lichst 

eure Tesbeli 

Kommentare:

  1. Richtig coole Idee. Super zum Verschenken oder einfach für einen selbst. Toll <3

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow, die Idee ist echt genial :D
    Wäre bei mir nur die Gefahr, dass ich sie doch lieber selbst behalte als das ich sie verschenke...dabei habe ich gar keine Wanne :D

    AntwortenLöschen
  3. Eine richtig schöne Geschenkidee finde ich. Leider bade ich nicht gern, aber zum Verschenken und zum Ansehen richtig süß :)

    AntwortenLöschen
  4. Ich dachte ich hätte achon kommentiert..;0 sehr coole idee!:))
    Lg Pia

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee. und hier noch ein paar Tipps: Duftöle zum parfümieren Deiner Badeperlen bekommst Du preiswert bei behawe Naturprodukte und statt Kokosfett lieber 4 Teile Kakaobutter-Chips und 1 Teil Traubenkernöl nehmen. Dazu ein wenig Emulgator. Das härtet auch ohne Kühlfach, pflegt die Haut und hinterlässt keinen Fettfilm auf dem Wasser und der Haut. Nach 2 Tagen in hauchdünne Frischhaltefolie wickeln- dann duften sie noch lange so gut. LG Beatrice

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes eurer Kommentare, besonders auf DEINS! :)